Seedsman Blog

5 praktische Tipps im Umgang mit Schädlingen

Probleme mit Schädlingen

Der Sommer ist oft die am meisten herbeigesehnte Zeit, nicht nur für diejenigen, die nach der kälteren Jahreszeit die Wärme spüren wollen, sondern auch für diejenigen, die das Anbauen im Freien ausprobieren möchten .

Um unseren Kunden zu helfen die kalten Temperaturen draußen zu vergessen, haben wir einige wichtige Ratschläge für den Umgang mit diesen nervtötenden Schädlingen, wenn die Zeit für den Anbau im Freien gekommen ist.

Sterilisieren Sie Ihren Boden

Während manche Leute den Anbau so einfach wie möglich halten, ist es hin und wieder eine riskante Angelegenheit, sich mit nicht sterilisierter Erde einzulassen. Diese kann oft Larven und Eier von gemeinen Pflanzenschädlingen enthalten, was bedeutet, dass Sie Ihre Zucht einer Gefahr aussetzen, bevor Sie noch wirklich begonnen haben.

Es ist extrem einfach, Ihre Erde zu sterilisieren. Geben Sie sie einfach bei etwa 180 F für eine halbe Stunde in den Ofen. Das sollte alles Unerwünschte in Ihrer Erde abtöten und folglich Ihre Pflanzen schützen.

Verwenden Sie natürliche Feinde

Bekämpfen Sie Feuer mit Feuer. Wenn unerwünschte Schädlinge Ihre Zucht stören, warum verwenden Sie keine natürlichen Feinde, die Ihnen dabei helfen, das Chaos für Sie zu bereinigen?

Marienkäfer sind die naheliegendste, einfachste und effektivste Wahl, aber es sollte auch erwähnt werden, dass auch Vögel sehr gut dabei helfen können, Schädlinge von Ihren Pflanzen zu entfernen. Platzieren Sie Vogelbäder oder Futter in die Nähe Ihrer Zucht, um diese natürlichen Feinde anzuziehen und die sollten den Job erledigen. Stellen Sie nur sicher, dass Ihre Samen zuerst gekeimt haben, sonst werden die Vögel sie fressen!

Verbergen Sie Ihre Zucht

Während das anscheinend leicht gesagt ist, wären Sie überrascht, wie viele Menschen nicht einsehen, dass das einfache Verbergen ihrer Zucht mit einer provisorischen Wand oder einem Zaun in vielfältiger Weise hilft. Nicht nur, dass sie Ihre Zucht vor den Blicken neugierigen Nachbarn schützen, helfen Sie auch, größere natürliche Feinde fernzuhalten.

Verwenden Sie biologische Schädlingsbekämpfungsmittel

Das Schaffen eines “Sicherheitsrings” mit biologischen Schädlingsbekämpfungsmitteln um Ihre Pflanzen herum wird sicherstellen, dass sich Ihren Pflanzen, sobald Sie den Boden innerhalb des Kreises sterilisiert haben, keine Schädlinge mehr nähern werden.

Während Sie synthetische Schädlingsbekämpfungsmittel in den meisten Geschäften für Gartenbedarf kaufen können, ist es viel umweltfreundlicher, ein hausgemachtes Bio-Produkt zu verwenden. Hausgemachte auf Öl, Knoblauch und Seife-basierende Schädlingsbekämpfungsmittel funktionieren sehr gut.

Verwenden Sie andere Pflanzen, um Ihre Zucht zu maskieren

Verwenden Sie andere Pflanzen, um Ihre Zucht zu maskieren
Das Setzen von anderen Pflanzen, die Schädlinge natürlich abwehren, unter Ihre Cannabis-Pflanzen ist eine großartige Möglichkeit Schädlinge in Schach zu halten.

Duftende Pflanzen wie Ringelblumen und Geranien halten Würmer und blattfressende Insekten von Ihrer kostbaren Zucht fern.

This post is also available in: en fr it

Seedsman

With an international team of writers and over a decade of experience in the industry, Seedsman aim to bring you the very latest in Cannabis news from across the globe.

Newsletter abonnieren

Aktuellste Posts:

Kaufen Sie Hanfsamen